Montag, 16. Oktober 2017

[Rezension] zu Licht in tiefer Nacht von Nora Roberts

Hallo Ihr Lieben und einen wundervollen Montag wünsch ich euch erstmal. Ich hoffe ihr seid gut in die neue Woche gestartet. Ich war am Wochenende so mit lesen beschäftigt, das ich doch glatt vergessen habe, meine Rezension online zu stellen. Ich weiß gerade nicht was los ist, aber ich hab momentan einfach soooo tolle Bücher mit Hammer Geschichten. Und ich muss auch ehrlich gestehen, das ich es sowas von toll finde, das ich diese Bücher gelesen habe... Aber nun erstmal zu dieser...


Nora Roberts

Licht in tiefer Nacht

Verlag: Diana

ISBN: 
9783453292000
Seiten: 544
Preis: 19,99 €


Verlagsinfo:

Sein Lächeln war freundlich, seine Augen dunkel. Ihr größter Fehler war, ihm zu vertrauen.

Die prächtige Bodine Ranch in Montana ist seit Generationen ein familiengeführtes Gestüt. Unter der erfolgreichen Leitung der jungen Bodine Longbow wurde das Anwesen zu einem beliebten Feriendomizil ausgebaut. Doch so lange Bodine denken kann, liegt ein dunkler Schatten über diesem idyllischen Ort. Ihre Tante Alice lief mit achtzehn fort und wurde nie wieder gesehen. Was niemand von den Longbows ahnt: Alice lebt. Nicht weit von ihrer Heimat entfernt, ist sie Teil einer Familie, die sie nicht selbst gewählt hat … 

Zum Cover:

Das Cover würde ich sagen, ist mal wieder rein typisch Nora Roberts :) Aber mir gefällt es sehr gut und die Farben passen stimmig zusammen. Hinter diesem Cover kann man aber nicht blicken und stellt sich eventuell einen normalen Roman vor. Doch wer die Autorin kennt, weiß das es bei vielen ihrer Bücher nicht der Fall ist. 

Meine Meinung: 

Meine ehrliche Meinung? WOW!! Ich weiß schon warum ich ein Fan dieser Autorin bin. Gut, aber fangen wir von vorne an. Die ersten zwei Seiten, hatten mich schon voll gefangen! Ich hatte Gänsehaut und dieses Kribbeln, das ich oftmals bei so einer Spannung hab. Der Anfang gefiel mir richtig gut, auch wenn es mich an ein ganz ganz anderes Buch von einer anderen Autorin erinnert hatte. Es machte auf einer Seite etwas stutzig und verwirrte mich zeitgleich. Weil es für mich fast schon wie ein kleiner Abklatsch war. Aber nach ein paar Seiten mehr, war es wieder Nora Roberts selbst. Man lernte nach und nach immer mehrere Charaktere kennen, die alle ihre Stärken und Schwächen hatten. 

Man versucht bei der Geschichte, um so weiter man liest, hinter die Fassade zu blicken, worauf es die Autorin abgesehen hat, und genau da liegt auch die Kunst, man kann einfach nicht dahinter blicken. Sie ist einfach undurchschaubar. Man wird überrascht und überrumpelt. 

Ein recht langer Teil der Geschichte ist eigentlich normal in meinen Augen, wobei ich mir immer wieder die Frage gestellt habe, was spielt die Protagonistin genau für eine Rolle hier drin? Worauf wird das ganze raus laufen. Man stellt so seine Vermutungen an, überlegt und rätselt richtig mit. Mit meinen Vermutungen lag ich jedenfalls immer total daneben. Auch ich war am Ende so baff, das mir einfach nur noch die Kinnlade runter fiel. 

Das grandiose aber, man sieht die Sicht nicht nur von der Protagonistin aus, sondern auch noch von anderen Charakteren. Dies gefiel mir hier wieder einmal so super, da man die Einsicht, die Gedanken auch von denen mit bekam. Hin und wieder wurde ich schier gar verrückt, vor allem wenn ich zum lesen aufhören musste, aber nicht wollte, weil es immer genau dann so mega spannend wurde. 

Psychologisch gesehen, so wie sich das ganze entwickelt, einfach wahnsinnig, Geisteskrank. Wortwörtlich! Die Autorin schafft es, das man das Buch nicht liest, sondern fühlt! Also meine Gefühle die waren total durcheinander und da ich eh auch emotional bin, hat mich die ganze Geschichte so mitgerissen, das ich oftmals geheult hatte. Aber auch öfters geschimpft habe. Man versetzt sich so in die Personen hinein. 

Man wird so auf eine Falsche Fährte geführt das man sie glaubt, aber am Ende doch total überrascht ist, weil es so ganz anders als erwartet ist. Ich frage mich wirklich wie die Autorin genau dies immer wieder schaft. 

Das Buch hab ich innerhalb 48 Std. inhaliert, kann man schon fast sagen, einfach grandios und auf alle Fälle empfehlenswert. Täuscht euch nicht von den ruhigen, tollen Covern, denn die Geschichten haben es wirklich in sich. 

5 von 5 Sterne!
Eure Yvonne

Dienstag, 10. Oktober 2017

[Rezension] zu Flawed von Cecelia Ahern

Hallo Ihr Lieben. Heute an meinem freien Tag muss ich die Zeit gleich ausnützen und zur frühen Stunde gleich eine Rezi online stellen. Ihr fragt euch warum ich dann schon wach bin zu der Zeit? Wegen Junior :D der muss bald in die Schule. Und da ich heute eben Zeit habe, wird heute Nachmittag wahrscheinlich gleich nochmal eine Rezi kommen, spätestens dann morgen. Momentan hab ich fast nur gute Bücher. Es macht gerade richtig Spaß in den wundervollen, verschiedenen Welten zu verbringen. 


Cecelia Ahern

Flawed - Wie Perfekt willst du sein?
(Flawed Band 01)

Verlag: FJB

ISBN: 9783841422354
Seiten: 480
Preis: 18,99 €


Verlagsinfo:


›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt. 

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund. Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.


Zum Cover:

Das Cover ist ein richtiger Blickfang, in meinen Augen. Er sieht sehr interessant aus, das man neugierig wird. Und dann noch die Unterschrift, macht definitiv Lust auf lesen.

Meine Meinung:

Normaler Weise kennt man die Autorin Cecelia Ahern ja von reinen, Frauen Romanen. Deshalb war ich sehr neugierig, wie sie wohl diese Dystopie schreibt. Als Cecelia Fan, eigentlich dann sowieso ein Muss-Buch. Ich hatte bei dem Buch leider ein paar Startschwierigkeiten. Insgesamt 5 Anläufe hatte ich mit dieser Geschichte. Es stand nun auch längere Zeit in meinem Regal, doch nun hatte es mich tatsächlich gepackt gehabt.  Anscheinend war davor die Zeit für dieses Buch noch nicht reif genug. 

Jetzt jedoch, konnte es mich überzeugen. Ich fand es total spannend und auch mega genial, was die Autorin dort für eine wundervolle Idee umgesetzt hat. Ein Buch mit einer Frage, muss man wirklich perfekt sein? Man lernte jeden Charakter ein bisschen kennen, wobei ich mir es bei manchen etwas mehr gewünscht hätte.

Die Protagonistin Celestine muss sehr viel mitmachen, obwohl sie nur das richtige tun wollte. Doch in ihrer Welt ist genau das verkehrt und dafür muss sie büßen. Ich fand es richtig traurig, das man für etwas gutes bestraft wird. Ich hab in dieser Situation total mitgelitten und hätte sie am liebsten in die Arme genommen. 

Die Spannung im Buch ist nicht ganz konsequent, steigt aber immer wieder auf. Ist so eine kleine Berg auf und ab Fahrt. Was ich aber völlig in Ordnung fand. Das ist ja schliesslich bei ganz vielen Büchern so. 

Die Handlungen konnte man alle sehr gut nach empfinden. Der Schreibstil ist flüssig und kann man sehr angenehm lesen. Man wird in einen Sog der Gefühle mitgerissen. Es gibt zwar hin und wieder kleine Schwächen, aber über denen kann man hin weg sehen finde ich. Was ich mir gewünscht hätte, etwas mehr die Umgebung kennen lernen. Da hat mir so bisschen ein Bild gefehlt, in welcher direkten Welt sie lebt. Aber das ist eigentlich auch so das einzigste negative. 

Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen

Eure Yvonne

Sonntag, 8. Oktober 2017

[Rezension] zu Scherben der Dunkelheit von Gesa Schwartz

Einen wundervollen guten Morgen Ihr Lieben. Bei uns ist es ekelhaft, grau, kalt, windig und regnerisch. Eigentlich ein total gutes Einkuschel-Lesewetter. Aber bevor ich mich nochmals meinen Büchern widme, kommt jetzt erstmal noch die Rezension zu diesem wunderbarem Buch online. 



Gesa Schwartz

Scherben der Dunkelheit

Verlag: cbt

ISBN: 9783570164853
Seiten: 592
Preis: 17,99 €


Verlagsinfo: 

Poetisch, romantisch und betörend schön

Die sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint ...

Zu dem Cover:

Schon, als ich das Cover zum ersten mal gesehen hab, hab ich mich total verliebt. Ich liebe dieses Cover! 

Meine Meinung:

Das Cover hatte mich total angesprochen. Deswegen hatte ich dann auch den Klappentext gelesen und ich musste es haben. Es hat sich schon richtig gut angehört von der Geschichte. Und Ich hatte auch schon ein genaues Bild vor Augen, wie die Geschichte sein könnte, wie sie sich entwickelt. Doch Pustekuchen :D lach... ich hatte einen ganz ganz falschen Film im Kopf. 

Der Anfang war super und hat mir auch sehr gut gefallen. Ich selbst hab auch anfangs gar nicht realisiert, wie schnell ich eigentlich das Buch gelesen habe. Das ging sowas von flott. Bis zu diesem gewissen Augenblick!! Ich.War.Baff! Es hat sich so krass entwickelt. Es ist so eine krasse "Person" erschienen ( Ich schreib es so, da ich ja nichts verraten möchte ;) ) wo ich mir ernsthaft das Cover nochmal angeguckt habe und schon dachte ich hätte das falsche Buch in den Händen. Es war eine solche Überraschung für mich, das ich es erstmal kurz auf die Seite legen musste. Nicht weil es mir nicht gefallen hatte, sondern weil ich erstmal richtig tief durchatmen musste ^^. 

Ich kann mich so gut an meinen eigenen Gesichtsausdruck erinnern. Meine Hände fuchtelnd vor mir, Gedanken schwirrten mir im Kopf, mit der Frage im Kopf: Was hat die Autorin mit diesem nun zu schaffen? :D ich war so perplex und einfach so so so überrascht. Ich hätte niemals mit diesem Wendepunkt gerechnet, das dass Buch in so eine Richtung läuft. Und so eine "Person" darin mit spielt. Ich war wortwörtlich geflasht. Wie gesagt, ich hab auch danach immer wieder das Cover angesehen und konnte nicht glauben, das es wirklich in diesem Buch vorkam. Nicht nur die Protagonisten war magisch angezogen, sondern auch ich. 

Ich liebe einfach Bücher, die es schaffen, mir einen Schauer über den ganzen Körper zu gleiten lassen. Ich war in diesem Buch mitgefangen. Mir fallen dazu einfach keine passendere Wörter ein. Diese Welt rund um und in diesem Buch, wie die Autorin geschaffen hat, war für mich einmalig. Ich wusste gar nicht wie ich da wieder raus kommen sollte, denn ich wollte das Buch nicht weg legen. Der Schreibstil einfach excellent. 

Die Charaktere waren sehr eigen und man wusste auch nicht wen man wirklich trauen konnte und wem nicht. So ging es mir zumindest. Anouk die Hauptprota war da etwas naiver, da sie dachte, sie könnte den meisten tatsächlich trauen.  

Die Geschichte war eigentlich Dauer-spannend. Also es gab nie einen richtigen Moment, wo ich es langweilig fand, da ständig was passierte. Es war nie wirklich ruhig und das gefiel mir eben so gut daran. Bei mir ist es eben so, das wenn ich merke das es mal ruhiger und langweiliger wird, das ich es dann automatisch auf die Seite leg und eine Pause einleg. Aber bei diesem Buch ging das gar nicht, dieser Knackpunkt fehlte. Das Ergebnis davon, das die 592 Seiten so schnell durch waren, ehe ich mich versehen hatte. 

Für mich war es ein wahnsinnig tolles Meisterwerk der Autorin. So nach und nach kam mir sogar der Gedanke, das man daraus auch gut eine Reihe hätte machen können :) Aber auch so als Einzelband richtig genial. 

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne. Anders könnte ich es auch gar nicht bewerten ^^


Eure Yvonne

Freitag, 29. September 2017

[Lesemonat] September 2017

Hallo ihr lieben Bücherfreunde. Ja ihr seht richtig, heute kommt schon mein Lesemonat obwohl der Monat noch nicht vorbei ist. Aber ich werde heute und morgen auch nichts mehr beenden. Die Bücher an denen ich lese, werde ich mit in den Oktober nehmen. Der Monat war wie Anfangs gedacht genauso so, denn er war sehr Mau, was das lesen betrifft, aber ist auch mal nicht schlimm. Trotz wenig lesen, waren es aber dafür mega top Bücher, die ich alle geliebt habe. Geschichten die mich fast alle für sich gewinnen konnten. Ausser ein Buch das irgendwie nichts für mich war. 

....................

gelesene Bücher: 2
gelesene eBooks: 3

gesamt gel. Seiten: 2019
ca. tägl. gel. Seiten: 67

angefangene Reihen: 4
abgeschlossene Reihen: --
Fortsetzungen: 1

...................




So dies sind nun die Schätze. Auf Amani hab ich mich sooooo was von gefreut und ich wurde auch nicht enttäuscht, es war einfach grandios. Nur schade das es jetzt ewig lange dauert bis der dritte Band raus kommt :D 

Fuchsrot hat mir auch richtig richtig gut gefallen und ich werde die Reihe auf alle Fälle weiter verfolgen und lesen. Sehr positiv überrascht. 

Auch Winterfluch, konnte mich diesmal überzeugen. Ich hatte es schon zweimal angefangen zu lesen, wo anscheinend nicht die richtige Zeit war. Aber anscheinend jetzt, denn ich fand es echt super spannend. Schade das es nur bis Band 3 auf Deutsch übersetzt worden ist, die Reihe. 

Die Erbin hatte ich auch bereits schon zweimal angefangen, und immer wieder hatte ich es weg gelegt. Es hätte nicht sein sollen. Das Buch war jedenfalls nichts für mich von der Autorin. Ich möchte aber trotzdem gerne irgendwann dem zweiten Band eine Chance geben, schauen ob der mir besser gefällt und ich da rein komm. 

Und dann kommen wir auch schon zum letzten Buch, zu Jade & Shep von Monica Murphy. Wie sollte es auch anders sein, auch dieser Start ihrer neuen Reihe hat mich begeistern können. Ich liebe Monica´s Schreibstil einfach. Eine ganz tolle Autorin. 

....................

So dies war mein kleiner aber feiner Lesemonat. Wie lief euer Lesemonat? Lasst mir doch gerne eine Kommentar da :) 

Eure Yvonne

Mittwoch, 27. September 2017

[Rezension] Amani - Verräterin des Throns von Alwyn Hamilton

Oh mein Gott, kaum das Buch beendet muss ich auch sofort die Rezension schreiben, ich kann einfach gar nicht anders. Aber auch erstmal ein Hallo an Euch :D . Ich bin gerade völlig aus dem Häuschen, hin und her gerissen und frag mich manchmal, warum manche Autoren es uns so schwer machen (positivem Sinne) Ich weiß gerade gar nicht, meine Gefühle, mein Herz springt immer noch sooo extrem. Ich bin einfach nur sprachlos.. und Schuld daran ist die Autorin Alwyn Hamilton. 


Alwyn Hamilton 

Verräterin des Throns
(Amani Band 02)


Verlag: cbt

ISBN: 9783570164372
Seiten: 544
Preis: 16,99 €

Verlagsinfo:

Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.

Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?

Zum Cover:

Wie schon das Cover zum ersten Band, ist es einfach wunder, wunder, wunderschön und spiegelt auch die Geschichte wieder. Passt super zum Inhalt.

Meine Meinung:

Das Buch hat mich kaputt gemacht :D ich muss aber so anfangen, das mir ja damals schon der erste Band einfach so grandios gefallen hat, der hatte mich einfach umgehauen. Ich hätte aber wirklich, und wenn ich wirklich sage, niemals niemals niemals erwartet, das der zweite Band den ersten sogar noch toppt!! 

Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Ständig ist was passiert, und kaum war diese Situation am abflachen, ist schon was ganz anderes geschehen. Von einem zum nächsten und das bis zur letzten Seite. Ich hatte teils den Atem angehalten, weil ich so mitten im Geschehen war, mich so in die Geschichte, in Amani eingefühlt hatte, das mir selbst schon fast schwindelig geworden ist. Ich habe so mitgefiebert, wie schon lange nicht mehr. Ich bin jetzt noch total durcheinander, und würde sofort am liebsten den dritten Band lesen. 

Es waren Überraschungen und Wendungen mit ihm Spiel mit denen ich auch null gerechnet hätte. Am Ende, oh Himmels Willen, das war für mich.. puuhhh... ich sag einfach mal *Piep*... will ja niemanden Spoilern. Mir fehlen einfach die Worte zu dem Buch. Die Autorin hatte mich einfach nur begeistert, gefesselt, überzeugt (das eh schon lange), fertig gemacht. Mir fällt einfach gar nichts mehr ein. 

Wir treffen auf jeden Fall einige Charaktere vom ersten Band wieder. Auch hier, jeder Charakter hat seine eigenen Stärken und Schwächen, diese werden auch deutlich dargestellt. Die Geschichte selbst ist einfach WOW gewesen. Diese Idee, die Ausarbeitung. Ich liebe dieses Setting, diese ganze Umgebung die man wahrlich gespürt hat. 

Der Anfang beginnt schon sehr interessant, da dachte ich mir oh mein Gott. Und wenn ich ein Buch auf der ersten Seite schon nicht mehr weg legen kann, dann ist es wirklich super. Ein Buch muss mich auf den ersten 15 Seiten fesseln können, was dies bereits wirklich auf der ersten schon getan hatte. Und Bamm... ist man schon mittendrin. Man lernt so einige neue Charaktere kennen, wo man lieb gewinnt. Aber es heißt auch, vertraue nicht immer allen. Es gab da eine Überraschung recht am Ende, die hat mich wortwörtlich von den Socken gehauen. Ich hab damit nicht gerechnet und war auch nicht vorhersehbar. Ich hab die Situation absolut nicht kommen sehen. Ich war wie versteinert, da ich am liebsten durch das Buch durch wäre, und der Person gerne eigenhändig den Hals umgedreht hätte. 

Ich würde jetzt absolut nichts finden, das zu bemängeln ist. Der Erste Band hatte damals von mir 5 Sterne bekommen und wenn es nur möglich wäre, gäbe ich diesem jetzt 6 Sterne...oder doch gleich 10*? 

Von mir volle 5 von 5 Sterne

Eure Yvonne

Montag, 25. September 2017

Ich lese in den Herbst 2017...

Hallo Ihr Lieben. Nachdem ich gerade ein paar Videos auf Youtube geguckt habe, mich entschieden habe bei einem "7-Tage lesen im Herbst 2017" mit zu machen, dachte ich mir, ich zeig euch jetzt schon mal mit welchen Büchern ich in den Herbst überhaupt hinein lesen möchte. Es ist sozusagen eine kleine Vorauswahl bei 3 Büchern, die ich unbedingt jetzt lesen möchte. Jetzt geht nichts mehr drum rum. Und ich bin auch jetzt schon total scharf auf diese Bücher. 

....................

Zum allerersten möchte ich mit Trudi Canavan ihrem zweiten Band "Der Wanderer" endlich weiter lesen. Ich wollte ihn schon seit langem anfangen, aber ständig sind mir dann immer

wieder andere Bücher dazwischen gefunkt. Aber jetzt soll es endlich soweit sein. 


Um sie zu retten, verrät er seine Gefährten

Der junge Magier Tyen hat seine Heimat verlassen und durchstreift die tausend Welten auf der Suche nach einer Möglichkeit, das magische Buch Pergama zurück in einen Menschen zu verwandeln. Er bittet Valhan, den mächtigsten Magier, den er finden kann, um Hilfe. Doch dieser verlangt eine Gegenleistung: Tyen soll eine Rebellengruppe ausspionieren, die Valhans Herrschaft bekämpft. Dann gelingt es den Widerständlern, Valhan zu töten. Tyen kann nicht glauben, dass all seine Anstrengungen umsonst gewesen sein sollen – und als er einen Hinweis entdeckt, dass Valhan noch lebt, nimmt er dessen Fährte auf …

....................

Das zweite das ich lesen möchte, ist auch eine Fortsetzung einer Reihe. Dies ist hier der zweite Band "Gejagt" von Megan Shepherd. Der Erste Band konnte mich sehr gut überzeugen und auch da möchte ich wissen wie es weiter geht. 


Sie sind dem Käfig entkommen - aber lang noch nicht frei 

Cora und ihre Gefährten dachten eigentlich, sie hätten das Schlimmste überstanden. Doch sie haben ihren einstigen Käfig nur gegen einen Safaripark eingetauscht. Inmitten von Raubtieren müssen sie sich nun in einer gefährlichen Wildnis behaupten. Immer beobachtet von den geheimnisvollen Kindred. Und auch dem Pärchen Nok und Rolf geht es nicht besser: In einer Art von gigantischem Puppenhaus werden sie Tag und Nacht von ihren Entführern überwacht. Während Leon, der einzige, dem die Flucht gelungen ist, verzweifelt nach Verbündeten sucht, muss Cora sich entscheiden: Kann sie ihrem unwirklich schönen Wächter Cassian, der sie verraten hat, noch einmal trauen?

....................


Das dritte Buch, ist jetzt auch erst ganz neu erschienen. Und es passt einfach wahnsinnig gut vom Cover her, in den Herbst. Jetzt wo es kälter wird, man sich mit Buch auf der Couch in eine Decke einhüllt und der Teegeruch durch das Zimmer geht. 


Unsterblichkeit, Wohlstand, unendliches Wissen.
Die Menschheit hat die perfekte Welt erschaffen – aber diese Welt hat einen Preis.

Citra und Rowan leben in einer Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben, und die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe. Sie sind auserwählt, um zu töten. Sie entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Sie sind die Hüter des Todes. Aber die Welt muss wissen, dass dieser Dienst sie nicht kalt lässt, dass sie Mitleid empfinden. Reue. Unerträglich großes Leid. Denn wenn sie diese Gefühle nicht hätten, wären sie Monster.
Als Citra und Rowan gegen ihren Willen für die Ausbildung zum Scythe berufen werden und die Kunst des Tötens erlernen, wächst zwischen den beiden eine tiefe Verbindung. Doch am Ende wird nur einer von ihnen auserwählt. Und dessen erste Aufgabe wird es sein, den jeweils anderen hinzurichten …


...................

Mit welchen Büchern werdet ihr in den Herbst rein lesen? Vielleicht auch eins dieser Bücher? Ich bin schon auf alle drei sehr gespannt...

Eure Yvonne

Samstag, 23. September 2017

#1 Von diesem Autor hab ich mehrere Bücher

Hallo Ihr Lieben. Ich hab so ein bisschen überlegt, was noch alles so interessant sein könnte. Dann hab ich in meinen Regalen bisschen geguckt und festgestellt, das es mehrere Autoren gibt, von denen ich mehrere Bücher habe. Egal ob es Reihenbücher oder Einzelbücher sind. Dies war dann die Idee, euch diese Bücher zu zeigen :) Es kann manchmal gut sein, das von diesen Reihen bereits die ersten Bände fehlen, da ich sie entweder gerade verliehen hab, oder ich sogar schon verkauft habe. Heute jedoch, geht es um die Autorin...

... Lucinda Riley



Was ich an der Autorin liebe? Die fantastischen Ideen die in den Geschichten miteinander verbunden sind. Das sie in zwei Zeit Ebenen schreiben kann ohne das es einen verwirrt. (Ist zumindest bei mir so) Es kann wirklich nicht jeder Autor so schreiben, das man sich als Leser nicht zu überfordert fühlt. 

Hier auf dem Bild fehlt lediglich noch Helenas Geheimnis, das ich momentan an eine Freundin verliehen habe :) Auch dies kann ich wärmstens empfehlen. 

Für Oktober ist auch geplant, den zweiten Teil der Sieben Schwestern Reihe zu lesen, denn bald kommt ja auch bereits der 4. Band raus. Auch dieser schaut vom Cover her wieder wunderschön aus. Nebeneinander im Regal sind sie einfach ein Blickfang. 

Schade das es bei mir mit dem englischen lesen nicht ganz so klappen will, denn ich weiß von einer guten Bekannten, das die Bücher in der englischen Sprache, teils sogar noch besser sein sollen, als im deutschen. Auch die Cover sind im englischen richtig toll gestaltet. 

Es kam ja vor einigen Tagen nochmals ein Einzelbuch von ihr raus. Der verbotene Liebesbrief. Dieses Buch wird auch noch bei mir einziehen, aber es muss leider erst noch bisschen warten, bis dahin. 

Habt ihr bereits ein Buch von der Autorin gelesen, oder habt sogar auch alle Bücher von ihr im Regal? 

Eure Yvonne