Freitag, 28. März 2014

Rezension zu Göttlich verloren von Josephine Angelini




  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Dressler
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3791526263
  • Preis: 19,99 €




Der Inhalt:

Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich! Eine packende Saga um eine Liebe, die nicht sein darf!

Meine Meinung: 



Eine gelungene Fortsetzung vom ersten Band. Der Widereinstieg ging super über, da es wirklich da weiter geht wo der erste Band aufgehört hatte. Daher richtig problemlos. Ich mag Helen einfach, genauso wie Lucas und Orion. Die Charaktere an sich sind alle wunderbar und jeder einzelne ist sehr charakterstark. Das ganze Buch über war es super spannend, da konnte man das Buch gar nicht weg legen. Es hält auch genügend Überraschungen bereit. Was mir auch so gut gefällt, ist, das am Ende des Buches alles und jeder aufgelistet ist, wer, wer ist. Super gemacht und einfach zum verstehen von all den verschiedenen Charakteren die auftauchen.
Einfach nur grandios die Reihe, und ich bin gespannt wie das Finale sein wird, darauf freu ich mich schon riesig. Wie auch schon bereits der erste Band, bekommt auch der zweite von mir, für die beste Unterhaltung...........................

5 von 5 Blümchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen