Freitag, 31. Oktober 2014

Lesemonat Oktober 2014

Hier werdet ihr nun meinen Lesemonat Oktober sehen, den ich heute schon frühzeitig beendet habe. Heute werd ich nicht mehr zum lesen kommen. Umso besser für euch, so müsst ihr nicht länger warten ;)

Es waren viele tolle Bücher und eBooks dabei. Der Monat selbst lief echt super und ich hab mich selbst über das Ergebnis gefreut. Vor allem das es endlich mal auch vorwärts geht bei meinem SuB Abbau... bzw. abwärts... ;) Wird auch endlich Zeit das ich den mal um einiges kürze.

Wie ihr sehen könnt, war ich richtig schön fleißig am lesen :) Dem SuB tuts auf alle Fälle gut.

Wie lief denn der Monat Oktober für euch? Hattet ihr auch viel lesen können oder eher weniger? Hattet ihr Flops/Tops?

Bis zum Ende dieses Jahres würde ich am liebsten mein Ziel vom SuB von 750 erreichen. Ich hoffe ich schaffe es noch, denn schliesslich ist das Jahr bald vorbei. D.h. lesen, lesen, lesen bis die Zeilen qualmen.
Das wäre somit mein Highlight für dieses Jahr, damit ich super in das nächste Jahr starten (lesen) kann.

Somit sag ich euch heute tschüssi und bis bald......

Eure Yvonne

Sonntag, 19. Oktober 2014

Rezension von Ich, Bakoo von Hubert Wiest


Produktinformation

  • Taschenbuch: 408 Seiten
  • Autor: Hubert Wiest
  • Titel: Ich, Bakoo
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (2. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1497369207
  • ISBN-13: 978-1497369207
  • Preis Taschenbuch: 13,99 € 
  • Preis eBook: 3,99 €









Inhalt:

Bakoo ist 15 Jahre alt und lebt mit seinen Eltern und seinem älteren Bruder auf dem
Wüstenplanet Cambrium. Sein Avoca Muunabat bedeutet ihm alles und darum ist er
wütend, als sein Vater sein Avoca verkaufen will. Bakoo hat auch einen Traum, er
Möchte ein Avoca-Jockey werden. Doch bis dahin ist es ein langer und steiniger Weg.
Es kommen unerwartende Abenteuer auf ihn zu, die es ihm ermöglichen, seinen Traum
näher zu kommen. Auf dieser Reise, lernt er, was es bedeutet, Freunde zu haben. Aber
auch, was es heißt ausgenutzt zu werden, falsche Freunde, Intrigen, Familiengeheimnisse
und um das kämpfen von Leben und Tod. Und was für eine Rolle spielt dabei das junge Mädchen?

Meine Meinung:

Für mich selbst, war es das erste Buch von dem Autoren Hubert Wiest. Als ich sozusagen
den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir, ich lass mich einfach überraschen, wo mich
das Buch hinführen wird. Nach den ersten Seiten wurde mir schon klar, das der Autor
eine wahnsinns Welt erschaffen hat, die Lust auf mehr macht und vor allem die Neugier
weckt. Allein schon die Vorstellung, wie dort die Tiere beschrieben sind, diese genaue
Beschreibung, hat dazu geführt, das ich diese Avocas und Sandgorgonen bildlich vor mir
hatte. Das Buch zieht einen tief mit in die Geschichte mit ein, was mich ehrlich gesagt,
positiv überrascht hat und ich es dadurch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich musste einfach wissen, wie es mit Bakoo weiter geht. Die Abenteuer die er bestehen musste, zogen mich einfach nur noch in den Bann. Es gab viele Überraschungen, mit denen ich nicht
gerechnet hatte. Der Leser sieht sich vor allem selbst mit in der Geschichte, da es in der
„Ich“ - Form geschrieben ist. Man wird selbst zum Protagonisten.

Fazit:

Das Buch ist auf jeden Fall ein Muss für Fans, von Dystopien. Für welche, die gerne in
Fremde Welten eintauchen. Mich würde es auf alle Fälle freuen, wenn es irgendwann
neue Abenteuer von Bakoo geben würde. Diese würde ich mit Vergnügen und voller Freude auch sofort lesen. Von mir gibt es deshalb volle 5 von 5 Sternen! 



Ich möchte mich vor allem nochmals herzlich beim Autoren Hubert Wiest bedanken, der mir sein eBook zu Verfügung gestellt hat, es zu lesen. Er hat es mir ermöglicht, in diese
fantastische Welt einzutauchen. Vielen vielen lieben Dank!

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Lesemonat September 2014

So heute hab ich für euch meine gelesenen Bücher vom September :) Ich bin im ganzen sehr zufrieden, da ich nicht mal damit gerechnet habe, überhaupt 5 zu schaffen.



Wie Ihr schon lesen könnt, habe ich 7 Bücher und 2 eBooks gelesen. Mein absolutes Highlight vom Monat war aber Everflame von Josephine Angelini. Auch  wenn ich die ersten 60 Seiten anfangs Probleme hatte, bin ich dann so gefesselt gewesen, das ich das Buch nicht mehr weg legen wollte. 5 von 5 Sternen

Genau wie aber auch Wild Cards von George R.R. Martin, das Buch ist mal total gut gelungen. Interessante Charaktere, und eine fantastische Welt, die der Autor da erschaffen hat. Das war auch mein erstes Buch von Ihm, aber ich werde demnächst seine "Das Lied von Eis und Feuer" Reihe anfangen. Also Wild Cards kann ich euch auf alle Fälle empfehlen :) 4 von 5 Sternen

Teardrop von Lauren Kate war auch sehr gut. Wobei die ersten 150 Seiten etwas langziehend waren, meiner Meinung. Aber eine tolle Story, die im Endeffekt Lust auf mehr macht. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände. 4 von 5 Sternen

Komm ich noch zu Valley von Jonathan Stroud. Dieses Buch hat eine fantastische Welt, einen tollen kleinen Protagonisten. Wobei ich hier sagen muss, hätte mir die Geschichte besser gefallen, wenn es als Serie geschrieben wäre. Als Trilogie fände ich es sehr gut. Die Grundidee hat mir ansichts ganz gut gefallen.
Mich hat das Buch auch an irgendein anderes Buch erinnert, was ich immer noch am überlegen bin, an welches. Von mir hat dies 3,5 von 5 Sternen bekommen.....

Riley von Alyson Noel muss ich nichts dazu sagen, einfach top wie alle anderen Bücher von ihr :) Ich freu mich immer wieder, ein Buch von der Autorin lesen zu können...  5 von 5 Sternen

Dark Queen von Kimberly Derting, auch ein sehr schönes Buch, eine tolle Protagonistin, wo ich sofort ins Herz geschlossen habe. Jedoch gab es hier und da einige Stellen wo ich irgendwie nicht weiter kam. Wo ich mir dachte, legst es jetzt aus der Hand oder liest es noch weiter. Aber ich hab mich dafür entschieden, es noch weiter zu lesen :) 3,5 von 5 Sternen

Der und kein anderer  von Susan Elisabeth Philiips. Als ich dieses Buch gelesen habe, dachte ich mir, hey, das fängt ja schon richtig super an. Im nach hinein, hab ich aber dann feststellen müssen, das ich dieses Buch schon mal gelesen habe, muss wohl eine andere Ausgabe gewesen sein. Aber auf alle Fälle ein Muss für SEP Fans, der Humor den kann sie einfach rüber bringen und man muss immer wieder lachen, das find ich einfach nur super :) 4 von 5 Sternen

Von Ashes werde ich jetzt noch nichts sagen, da wird die Tage noch eine Rezension folgen :)