Freitag, 17. April 2015

[Rezension]...zu Janusmond von Mia Winter






Janusmond 
von Mia Winter


ISBN: 978-3-8025-9790-9
Preis: € 14,99
Egmont-Lyx Verlag
Seiten: 387





Inhalt:

Leon Bernberg, ein Deutscher, der nach Louisson, Südfrankreich fliegt, um seine Zwillingsschwester Lune für tot erklären zu lassen. Dort herrschen Temperaturen weitaus über vierzig Grad. Er bittet den Polizisten Christian Mirambeau, ihm zu helfen, das er Lunes Tod bestätigen soll. Doch dieser will erst Klarheiten, und nimmt somit die Ermittlungen um die geheimnisvolle Zwillingsschwester von Leon auf. Er will Sie unbedingt finden.

Meine Meinung:

Zum Aussehen brauch ich zum Cover gar nichts sagen, das Cover schaut einfach nur hammer aus. Und diesen schwarzen Buchschnitt...ich liebe Ihn. Er macht das alles so düster und aufregend.

Wo fang ich nun an? Das mit Leon irgendwas nicht stimmt, dachte ich mir schon recht früh. Allein diese Medikamente, die er zu sich nehmen musste. Die Krankheit die er hat, wurde richtig lange aufgeschoben, so das es da schon sehr spannend war, was er überhaupt hatte. Vermutungen waren da und wurden bestätigt. Die Geschichte allgemein war sehr aufregend und man tappte des öfteren im dunkeln, was die Ermittlungen ergaben und hielt somit die Spannung vom ganzen Buch immer aufrecht. Der Schreibstil von der Autorin ist sehr flüssig geschrieben, somit hatte ich auch beim lesen kein Problem. Mein Problem was ich dennoch hatte, waren die Briefe, die Lune geschrieben hatte. Da diese vom Text immer länger wurden und mich leider nicht immer fesseln konnten, das hatte mich persönlich dann ein bisschen gestört. Im großen und ganzen hat mir das Buch aber sehr gut gefallen und es hat mich sehr gefreut das ich es gewonnen habe und somit bei der Lesung mit machen durfte.

4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen