Montag, 28. September 2015

[Rezension]......Wie Monde so silbern von Marissa Meyer




Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Carlsen (20. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3551582867
  • Preis:  18,90 €





Inhalt:

Cinder arbeitet als Mechanikerin und lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern. Sie versucht sich nicht unterkriegen zu lassen und lebt so gut wie es geht gegen alle möglichen Widerstände. Eines Tages, erscheint an ihrem Marktstand, ein neuer Kunde, und zu ihrer Überraschung, ist das niemand anderes, als Prinz Kai.
Doch warum taucht er ausgerechnet bei ihr auf?

Es geschehen viele Dinge. Kurz darauf kommt die Königin von Luna plötzlich auf Besuch, doch was hat diese hier zu suchen? Es geht das Gerücht herum, das sie den Prinzen heiraten möchte. In kürzester Zeit überschlagen sich die Ereignisse, denn der Ball naht. Da Cinder von ihrer Stiefmutter befohlen bekommen hat, nicht dort hin zu gehen, schmuggelt sie sich trotzdem dort ein. Doch ob dies doch eine gute Idee war?..... Sie wird mehr verlieren als nur ihren Schuh.....

Meine Meinung:

Ich habe wirklich alles mögliche erwartet, aber nicht dies. Die Idee und die Geschichte ist gar nicht schlecht, hat für mich, aber absolut nichts mit dem Märchen zu tun.

Wenn ich mal darüber hinweg sehe, ist es sonst eine tolle Geschichte. Lässt sich sehr gut weg lesen und die Autorin hat mit immer wieder neuen Ideen, nicht gespart. Ich hatte 2 Tage gebraucht um das Buch zu lesen.

Cinder selbst ist mir sehr symphatisch und tut mir schon fast leid, da sie nicht viel weiß, bevor der Unfall passiert ist. Die Stiefmutter war mir von Anfang an unsymphatisch. Im Gegensatz zu einer Stiefschwester, die sie sogar sehr gemocht hatte.

Der Prinz hat mir auch sehr gefallen und fand ihn gut getroffen. Jedoch hätte man die verschiedenen Charaktere noch besser ausbauen können. 

Als ich den Klappentext des Buches gelesen hatte, hab ich mich schon sehr gefreut gehabt, auf die Geschichte, doch es ist für mich letztendlich, jetzt nachdem ich es gelesen habe, irgendwie Irreführung. Kann auch sehr gut sein, das ich damit auch alleine da stehe. Da die Reihe ja auch sehr gehypt wird. 

Mit dem Ende, da stand ich dran, so in etwa ... und nun? Das Ende ist zu offen. Man wird einfach dann nur stehen gelassen. Einige Fragen waren für mich einfach noch nicht geklärt. 

Für mich ergab das gute 3 Sterne von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen