Donnerstag, 25. Februar 2016

[Rezension].......Die Shannara Chroniken von Terry Brooks

Hallo Ihr Lieben, wie ihr sicherlich schon an der Überschrift gesehen habt, gibt es heute die Rezension zu den Chroniken von Shannara von Terry Brooks. Die Serie wird ja auch momentan jeden Mittwoch Abend eine neue Folge, bei Amazon Prime ausgestrahlt und sehr gehypt. Dazu muss ich nun sagen, ich gehöre auch zu den Hypern :D 
Allein schon die Erste Folge der Serie hat mich umgehauen, und war sofort, von der ersten Minute an, Fan von Shannara. 

Drum musste ich mir jetzt auch das Buch durch lesen. Da ich nach jeder Folge dachte, nein das können die doch jetzt nicht ernst meinen, und immer wenn es am spannendsten wird. Ich hab mir ja fast die Haare ausgerupft ^^ weil ich wissen wollte wie es weiter geht. 

Nun, weiß ich sogar wie es ausgeht, und bin nun schon mega mega mega gespannt, wie sie dies umsetzen werden. Wenn sie es so hin bekommen, wie ich den Film in meinem Kopf hatte - während dem lesen - dann heiligs blechle.. 

So, bevor ich jetzt mich wieder so rein steiger, und ich euch ja nicht spoilern möchte ;) hier nun meine Rezi zum Buch....

Inhalt:

Der heilige Baum der Elfen, der Ellcrys, ist dabei zu sterben. Das bedeutet für die Welt der Elfen, Krieg und Tod. Denn der Ellcrys bedeutet nicht nur Leben für sie, sondern auch, das dieser das Böse und die Dämonen, von der Welt der Sterblichen, durch einen Schutz fernhält. Umso mehr Blätter der Ellcrys verliert, umso mehr Dämonen werden von ihrem Bann befreit und auf die Sterblichen los gelassen. Die Grenze zwischen dem Guten und Bösen ist nun frei. 

Die einzigste, die nun das Leben aller retten kann, ist die Königstochter Amberle Elessedil. Nur sie ist in der Lage, das letzte Samenkorn des Ellcrys, zum Leben zu erwecken. Damit begibt sie sich auf eine gefährliche Reise zum Wildewald. Doch die Aufgabe hat sie nicht allein zu bewältigen, denn sie hat einen Gefährten, der ihr zur Seite steht, Will der junge Heiler. Er hat noch die Elfensteine bei sich, wobei er sich noch nicht im klaren ist, was für eine Kraft er wirklich mit ihnen hat. Werden sie gemeinsam den Wildewald erreichen, bevor die Dämonen sie davor bewahren können, den Ellcrys neu zu erwecken? 

Meine Meinung:

Dadurch ich ja die ersten Folgen der Serie schon gesehen hatte, hab ich mir fest vorgenommen, mir die Erwartungen nicht zu hoch zu stecken. Da die eigene Fantasie ja doch anders ist, als die fertigen Serien. Doch zu meiner Überraschung wurde ich sehr positiv überrascht. Denn auch wenn das Buch ein sehr dicker Schinken ist, flog ich nur so über die Seiten. Ich fand es von Anfang bis Ende durchgehend spannend. Hatte auch des öfteren Schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen. 

Man fieberte richtig mit, lies sich in den Bann ziehen. Terry Brooks hat hier keine normale Welt erschaffen, sondern hat sich mit der realen Welt zusammen getan. Menschen, sowie Elfen, Dämonen und andere Lebewesen, ist es wort wörtlich eine magische Mischung, die das ganze so besonders macht. 

Ich fand die Geschichte und die Handlungen strategisch sehr gut. 
Die Idee von der Geschichte ist richtig großartig und jeder Charakter hat besondere Eigenschaften, die mir hin und wieder nur ein bisschen zu kurz waren. Aber ansonsten ein gelungenes Buch. 

Das Ende hat mich ein bisschen umgehauen, da ich nicht damit gerechnet habe. Auch wenn ich selbst nicht weiß, wie ich mir das Ende vorgestellt hätte, aber so war ich wirklich überrascht. Aber auf der anderen Seite auch traurig. Ich schlug mir eine Hand ins Gesicht und dachte nur, NEIN! das kann doch jetzt nicht wirklich der Ernst sein von Terry Brooks. 

Ich bin zumindest sehr gespannt, ob und wie die Fortsetzung aussehen wird, wenn eine kommt...

Das Buch hat von mir volle 5 Sterne bekommen.... 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen