Sonntag, 24. April 2016

[Rezension].....Nur Küssen ist schöner von Rachel Gibson

Hallo meine Lieben, heute gibt es wieder eine Rezension zu einem Buch, das definitiv zu einem meiner Jahres Highlights gehört.  Ich habe es einfach von der ersten Seite an geliebt zu lesen, bis zur letzten Seite. Ich hätte es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt. Weil es einfach so wunderschön geschrieben ist. Ich liebe diesen Buchschnitt, der ist einfach nur mega mega schön. 



Rachel Gibson
Nur Küssen ist schöner


Verlag: Goldmann
Preis: 8,99 €
  • ISBN-13: 978-3442482375
  • Seiten: 320
  • Erschienen: 17. August 2015



Inhalt:

Es sind nun einige Jahre vergangen, seitdem Natalie Coopers Leben eine heftige Wendung nehmen musste. Ihr Mann hat sie während der Schwangerschaft, wegen einer anderen jüngeren verlassen. Er hat das ganze Geld mit genommen und ist verschwunden. Doch die Polizei fand ihn und er wanderte ins Gefängnis. Dort saß er, bis jetzt. Denn er hat seine Zeit abgesessen und wird entlassen. Das ist nicht einfach für Natalie.

Die letzten Jahre, hat sie sich perfekt allein für sich und ihre Tochter Sorgen können. Sie hat sich einen Traum erfüllt, einen eigenen Fotoladen. Als sie einen neuen Nachbar bekommt, Blake Junger, war dies aber auch noch nicht alles. Denn aus dem Nichts, teilen sie sich plötzlich einen Hund zusammen. Blake ist ein übelgelaunter, nerviger Mann in ihren Augen. Immer nur am meckern und er hat ihre Tochter zum weinen gebracht. Wird auch er sie zum weinen bringen? ….

Meine Meinung:

Zum Cover: Als ich das Buch ausgepackt habe, hab ich mich gar nicht mehr eingekriegt. :D Ahh ich hab mich so sehr darüber gefreut und als ich den wunderschönen Buchschnitt gesehen habe, oh mein Gott, da ist es um mich geschehen. Ich hab mich eindeutig in das Buch ansich schon verliebt.

Zur Geschichte:
Für Natalie ist es nicht immer einfach gewesen. Man erfährt ihre Vergangenheit, was passiert ist. Warum sie genau alleine ist, was ihr Mann getan hat. Seitdem Tag an, gab es für sie eine krasse Zeit. Sie musste sich alleine durch kämpfen und genau das bekommt man auch mit. Sie ist eine starke, junge Frau, die es allen zeigen möchte, das sie alles alleine kann, vor allem das sie ihre Arbeit, ihr Geschäft und ihr Kind alles unter einen Hut bekommt. Ich konnte mich sehr gut in Natalie rein versetzen, da ich es selbst auch kenne. Wenn man sich um ein Kind alleine kümmert. Man will es allen beweisen. Man will sich beweisen. Man setzt sich auch seine eigenen Grenzen, und auch Natalie tut dies. Trotz allem das auch sie Wünsche hat, steckt sie sie, zurück. Ich mochte sie von Anfang an und hab mich wie sie gefühlt. Ein geteiltes Leid.

Blake, er ist das was man eigentlich Gott nennt. Ein Mann zum niederknien. Auch wenn man zuerst denkt, er hasst allen und jeden. Er hat so seine eigene Vergangenheit. Und auch er kämpft gegen sich selber an. Er hat sehr viel Herz und bringt die Frauenherzen nur so zum schmelzen. Auf gut deutsch, ein perfekter Mann.

Ich kann nichts anderes sagen, als das ich das Buch in 3 Tagen sowas von verschlungen habe. Hätte ich nicht arbeiten müssen, und ich mehr zeit gehabt hätte, sonst sicherlich an einem Tag. Ich liebte ihre Charaktere und die Geschichte. Ich liebe auch SEAL Männer. Ach es war einfach ein perfekter Roman. Man ist sofort in dem Buch drinnen, und es man sich versieht ist man davon gefesselt. Der Schreibstil ist wie auch bei den anderen Rachel Gibson Büchern, so toll, flüssig, leicht zu lesen, vor allem schnell zu lesen.

Der Humor und die koketten Sprüche, an der richtigen Stelle. Die Autorin hat wieder einmal bewiesen, das sie für solche Bücher einfach geboren ist. Sie zählt definitiv zu einer meiner Lieblingsautorin. Und ich kann es auch nur immer wieder unterstreichen. Für mich bisher ein großes Highlight dieses Jahres. Deswegen bekommt es 5 von 5 Sterne von mir.

Mittwoch, 20. April 2016

[Rezension]..... Die Inselfrauen von Sylvia Lott

So und weil heute eigentlich ein schöner Tag ist und ich die Sonne genießen sollte, gibts nochmal eine Rezension :D Wer nicht in Urlaub kann aber trotzdem etwas schönes erleben will, all denen kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen :) 


Sylvia Lott
Die Inselfrauen

Verlag: blanvalet 
Taschenbuch
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-7341-0059-8
Seiten: 480


Inhalt:

Eine Borkumer Frühstückspension, eine berufliche Auszeit, besser hätte es sich die Journalistin Nina nicht aussuchen können. Genau an diesem Ort, wo sie ihren schönsten Sommer verbracht hat, zieht es Nina wieder hin. Aber nicht nur schöne Gedanken hat sie an diese Zeit. Sondern auch schmerzliche, als sie damals von der Insel ging. Ihre damalige Liebe Klass. Sie träumte davon für immer an seiner Seite zu leben, bis ans Ende des Lebens. Wie es nunmal ist, wenn man sich verliebt. Doch leider, kam alles anders.

Doch nun wieder auf der Insel, hat sich einiges in der Zwischenzeit verändert. Nicht nur die Gegend sondern auch die Menschen. Ninas Nichte Rosalie arbeitet in der Pension, in der Nina momentan wohnt. Rosalie ist auch recht neugierig, was das Leben, die Liebe, die Insel und die Vergangenheit ihrer Tante Nina betrifft. Nina ist bereit sich ihrer Vergangenheit zu stellen, doch mit was sie nicht gerechnet hatte, Klaas. Der sich nun auch urplötzlich wieder auf der Insel befindet. Diese Begegnung bringt ihr jetziges Leben völlig durcheinander...

Meine Meinung:

Zum Cover:
Es fällt einem sofort ins Auge, Strand, Leuchtturm und ein schön gedeckter Frühstückstisch der sofort einlädt, Platz zu nehmen. Mir gefällt es richtig richtig gut. Man möchte am liebsten sofort dort hin reisen.

Zur Geschichte:
Es war für mich das erste Buch der Autorin, auch wenn ich bisher schon viel von ihr gehört habe. Mich hat es sehr gefreut, das man sofort im Buch drinnen war. Es war richtig spannend mit zu erleben, wie Ninas Leben auf der Insel verlief, als sie 1967 auf Borkum war. Normaler weise mag ich so einen Zeitsprung nicht ganz so gerne, aber hier in diesem Fall mochte ich es wirklich, da man so vieles erfahren hat. Es hat einfach dazu gehört und ein Großteil davon gehörte einfach zur Geschichte.

Der Schreibstil war einfach nur toll und es machte mir unheimlich viel Spaß das Buch zu lesen. Die Atmosphäre in diesem Buch war einfach super. Ich freute mich jedes mal wieder auf die Geschichte von Nina, wenn sie wieder von 1967 erzählte, was alles geschehen war.

Man konnte es sich alles so bildlich vorstellen. Die Autorin hat hier wirklich die Kunst darin, dem Leser alles so gut wie möglich zu verdeutlichen. Auch die Charaktere, sind alle so lieblich und herzlich dargestellt. Sowohl, Rosalie, Tant Theda, Klaas oder die anderen Gäste von der Pension. Besser hätte man es alles gar nicht beschreiben können.

Die beste ist sowieso Tant Theda :D ich liebe diese Frau einfach.

Umso weiter ich gelesen habe, umso mehr hab ich auch ständig Hunger bekommen :D Da ja wirklich oft von Essen die Rede war. Und wenn sie gebacken hatten, oh mein Gott, hatte ich ständig diesen Geruch in der Nase, den ich ja nicht einmal kannte. Einfach herrlich. Die Rezepte auf den letzten Seiten werde ich definitiv nachbacken.

Im großen und ganzen ein richtig tolles Buch zum abschalten. Ist wie als wenn man in Urlaub geht. Von mir ....

4 von 5 Sterne


[Rezension].....Die Zeitagentin von Kim Harrison

Hallo Ihr Lieben, heute ist wieder eine Rezension fällig, die mich völlig hin und her gerissen hat. Dieses Buch hab ich geliebt und dennoch auch wieder nicht. Es ist so zwiegespalten. Ich lieb die Autorin an sich....


Kim Harrison
Die Zeitagentin 
(Band 01)

Verlag: Heyne
Broschiert
Preis: 14,99 €
Erscheinungstermin: 11. April 2016
Seiten: 640


Inhalt:

Jung, sexy und einzigartig, genau das trifft auf Peri Reed zu. Sie hat eine besondere Gabe, denn sie kann vierzig Sekunden lang, in der Zeit zurückspringen und somit die Vergangenheit verändern. Dank ihrer Gabe, arbeitet sie für eine staatliche Geheimorganisation, die Jagd auf gefährliche Kriminelle machen. Und Peris Gabe kann der Organisation helfen, genau diese Kriminellen das Handwerk zu legen.

Doch eines Tages, kommt es dazu, das Peri der Korruption verdächtigt wird. Sie selbst weiß das es natürlich nicht stimmt. Deswegen flüchtet sie kurzerhand und versteckt sich. Doch nicht nur, das sie nun gesucht und gefahndet wird, will sie beweisen das sie nicht korrupt ist. Doch wo fängt man bei sowas an? Nicht nur ihre Flucht erweist sich als schwierig, sondern auch die Frage: Wem kann sie überhaupt noch vertrauen?

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir schon mal sehr gut. Wenn ich es so im Regal stehen, gesehen hätte, hätte ich sofort danach gegriffen. Spricht mich total an.

Zu Geschichte: Bevor ich das Buch angefangen habe, hab ich mir ja auch das eBook Zeitspiel geholt gehabt. Das fand ich recht gut. Ich hab mich deshalb richtig auf Die Zeitagentin gefreut. Peri war mir zwar von Anfang an sympathisch, jedoch fand ich sie auch etwas komisch muss ich zugeben. Manchmal wurde ich auch nicht ganz so warm mit ihr.

Die Charaktere fand ich irgendwie zu langweilig , hätte mich gefreut diese näher kennen zu lernen.
Auch die Action hab ich irgendwie gesucht. Nur bei ein paar Situationen kam die Autorin aus sich raus.

Es wird viel spekuliert, gerätselt, jedoch kommt man nie richtig auf den Punkt. Mir kam es so vor, als wenn man einen Punkt vor sich hat, und immer nur außen herum läuft, im Kreis und nie zu dem Punkt gelangt. Der Schreibstil war schon gut, aber leider auch anstrengend zu lesen.

Die Idee von der Autorin mit dem Zeitspringen ist zwar sehr schön, doch ich fand, das es kein richtiges Zeitspringen war. Da hätte ich mir schon ein kleines bisschen mehr erwartet. Und das sie dabei immer Erinnerungen verliert, hab ich ehrlich gesagt, nicht ganz so wirklich verstanden. Vor allem so unterschiedlich.

Umso mehr ich gelesen habe, umso mehr war ich jedoch hin und her gerissen. Es ist auch wirklich schwierig die passenden Wörter und Sätze zu haben, obwohl man das Buch auf einer Seite ja auch mochte. Ich hab es gerne gelesen, wollte es auch oftmals nicht aus der Hand legen. Es ist wie ein Zwiespalt.

Ich fand es oftmals sehr zäh. Manche Situationen waren einfach so, das ich dachte, och je, passiert endlich mal etwas, also etwas langatmig. Ich denke ich hab mir vielleicht auch zuviel erhofft, ich deshalb bisschen enttäuscht bin. Leider schafft es Peri nicht zu der vollen Punktzahl. Ich hätte ihr auch gerne 3,5 Sterne gegeben, aber leider ist das ja nicht ganz so machbar... entweder 3 oder 4.. es war sehr schwer für mich zu entscheiden, denn eigentlich mag ich die Autorin, und ihre bisherigen anderen erschienene Romane. Dennoch werde ich die Reihe weiter verfolgen, da ich auch denke, da es der erste Band war, vielleicht im zweiten die Handlungen besser gemacht sind.
3 von 5 Sternen

Sonntag, 17. April 2016

[Rezension]...... Ein Millionär zum Frühstück von Jessica Bird

Guten Morgen Ihr Lieben, heute gibt es wieder mal eine Rezension von mir. Unter der Pseudonym Autorin Jessica Bird, versteckt sich die wundervolle, grandiose und unverkennbare J.R. Ward. Die meisten werden sie von der Black Dagger oder der Fallen Angels Reihe kennen. Bisher konnte Sie mich mit ihren Fantasy Büchern immer überzeugen, da sie einfach einen fantastischen Schreibstil hat, der die Leser fesselt. 
Aber nicht nur mit Fantasy, sondern auch mit den Romanen als Jessica Bird, konnte sie mich für sich gewinnen. Auch hier ist es wieder dieser einzigartige Schreibstil, der mich gepackt hat. Ich habe bereits "Herzensbrecher inklusive" von ihr gelesen und hab es in einem Rutsch verschlungen. Da es einfach herrlich war es zu lesen. Genau so erging es mir nun auch mit diesem Buch......





J.R. Ward
schreibt als Jessica Bird


Ein Millionör zum Frühstück
Verlag: Heyne
Preis: 8,99 €
Seiten: 480 
erschienen am: 15. Juni 2015
ISBN: 9783453534599








Inhalt:

Carter Wessex ist eine Archäologin die ihre Arbeit und ihre Kollegen liebt. Ihr neuestes Projekt und Ziel ist es, nach Farrell Mountain zu gehen, um dort ein jahrhundertealtes Rätsel zu lösen. Auch ein verborgendes Gold soll dort zu finden sein. Also begibt sie sich auf den Weg dorthin. Ohne zu ahnen das dies nicht nur ein archäologisches Abenteuer werden würde. Denn dort wartet ihr größtes Abenteuer überhaupt, das nennt sich: Nick! 

Er ist ein sehr sturer und berüchtigter Investor. Ausgerechnet ihm gehört das Land, wo Carter graben möchte. Nick jedoch sieht es nicht gerne, wenn irgendjemand sein Land betritt. Schon bei der ersten Begegnung merkt Carter, das sie sich auf eine Weise zu ihm hingezogen fühlt. 

Lasset die Grabungen beginnen.....

Meine Meinung:  

Zum Cover: Auch dieses Cover gefällt mir sehr, schon wie beim vorherigen Buch von der Autorin. Es sind fröhliche, knallige Farben. 

Zum Buch: Ich kann einfach nichts anderes sagen, als das ich es liebe. Die Geschichte um Carter und Nick, hat nicht nur Romantik und Vertrauen mit sich gebracht, sondern auch Geschichte um die Archäologie. Sowas find ich selbst persönlich sehr interessant. 

Carter ist zwar eine willensstarke, sture, eigensinnige und starke junge Frau, aber auch sie zeigt, das sie verletzlich ist. Genau das hat sie so Charakterstark gemacht. Ich mochte sie von Anfang an. Sie nahm kein Blatt vor den Mund. Ihre Sprüche haben mich hin und wieder schmunzeln lassen. Die Wortgefechte zwischen Ihr und Nick hat dem ganzen das i-Punkt aufgesetzt. Einfach herrlich zum lesen. 

Nick ist ein wahnsinniger Sturkopf, aber auch er ist nicht nur ein Starker Kerl im Kopf. Er hat ein extrem Starkes Herz, der sich um seinen Neffen kümmert. Er will immer nur sein bestes und gerät dadurch oftmals in Streitigkeiten. Sein Herz hat er definitiv am rechten Platz sitzen. Auch was Carter betrifft, konnte er von Anfang an, seine Augen nicht von ihr lassen. 

Die Beiden zusammen sind einfach wie Bonnie & Clyde. Ständiges explodierendes Feuer gehört einfach dazu. Und gibt der Geschichte, genau das an Romantik was es braucht. Nicht zuviel und auch nicht zu wenig. 

Beide, sowie auch die Nebencharaktere, waren in ihren Rollen einfach super, ich denke besser hätte es die Autorin in diesem Fall gar nicht machen können. 

Ein klein bisschen Kritik hab ich, aber nicht viel. Hin und wieder war Carter ein bisschen anstrengend, wo ich nur mit den Augen Rollen konnte. Aber zum Glück war diese Phase nie lange. Teilweise war es zwar auch spannend, aber genau da hätte ich es mir einen ticken Spannung mehr gewünscht. 

Ansonsten ein super tolles Buch von einer tollen Autorin was von mir....
4 von 5 Sternen gibt 



Samstag, 16. April 2016

[Currently reading Weekend]... was ich zur Zeit lese

Hallöchen ihr Lieben, heute möchte ich euch zeigen, was ich zur Zeit lese, also mein Currently reading. Es sind gerade 3 Bücher die ich gleichzeitig verschlinge. Ich rede hier jetzt auch gar nicht um den heißen Tee herum ich zeig sie euch einfach. 


Die Zeitagentin ist ja der Erste Band ihrer neuen Reihe über die Agentin Peri Reed, da bin ich nun auf Seite 283 und mir gefällt es wirklich gut. Die Story ist toll und auch die Charaktere gefallen mir super. Nun freu ich mich auf die restlichen Seiten mit Peri. 

....................

Die Inselfrauen ist bisher auch ganz gut. Da bin ich auf Seite 300. Mein Problem ist nur, das es sich, find ich, ein kleines bisschen zieht. Aber ich bin weiterhin gespannt.

....................

Zu Ein Millionär zum Frühstück, kann ich nur soviel sagen, es ist herrlich es zu lesen. Ich find es lustig, interessant, und ja ich hab mich verliebt ^^ in wen? tja das müsstet ihr selbst lesen ;) Ach ja hier bin ich bis jetzt auf Seite 353 und ich versuche mein bestes es heute (Samstag) sogar noch zu beenden :) es liest sich einfach total super. 

..........

Was liest ihr denn dieses Wochenende? 

Eure Yvonne

Dienstag, 12. April 2016

Meine Neuzugänge von den letzten Wochen

Hallo Ihr Lieben, wie Ihr vielleicht schon gesehen habt, ist mein Blog im Farben Rausch entsprungen :D und hat ein neues Design bekommen. Irgendwie hat mir selbst persönlich das alte Design nicht mehr so gefallen, deswegen hab ich beschlossen, Es muss was neues her! :) Aber nun zum eigentlich Thema. in den letzten Wochen ist so einiges bei mir eingetroffen und das möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten ;) Ich hab eh schon lange keine Neuzugänge mehr gezeigt ^^ sind ein paar geworden  ;) 


Eigentlich sind es 19 Bücher die bei mir angekommen sind, aber leider hab ich 
ein Buch auf dem Bild vergessen... 

Kim Harrison - Blutwelten
Jennifer Estep - Spinnenkuss
Jennifer Estep - Spinnentanz
Jennifer Estep - Spinnenjagd
Jennifer Estep - Spinnenfieber
Jennifer Estep - Spinnenbeute
Bettina Belitz - Diamantkrieger Saga Damirs Schwur
Nina Blazon - Silfur
Isabel Abedi - Die längste Nacht
Stefanie Hasse - Das Geheimnis unter der Tinte
Sylvia Lott - Die Inselfrauen
J.R.Ward - ein Millionär zum Frühstück
Kim Harrison - Die Zeitagentin
Monica Murphy - Sisters in Love Violet
C.C. Hunter - Im dunkel der Nacht
Nora Roberts - Das Leuchten des Himmels
Samantha Young -  Die Entscheidung des Flammenmädchens
Aprilynne Pike - Der Kuss der Göttin

und das Buch das ich vergessen habe:
Estelle Maskame - Dark Love Dich darf ich nicht lieben

....................

Ich freu mich schon die Bücher zu lesen. 
Habt ihr auch eines dieser Bücher? 

Eure Yvonne




Dienstag, 5. April 2016

Meine 7 Ticks rund um die Bücher und ums Lesen...

Hallo Ihr Lieben, heute hab ich mal einen Post, der so meine ganzen Ticks rund ums Lesen euch zeigen soll. Welche Spinnereien ich im Kopf habe, was alles mit Büchern zu tun hat. Dachte das wäre mal etwas anderes und so sähe man wie der Leser und der Mensch dahinter bisschen tickt ;) vielleicht erkennt der ein oder andere von euch, sich auch dahinter, weil er dies genauso macht.. kann aber natürlich auch gut sein das ihr nur
den Kopf schüttelt ;D 

....................

1. Tick

Ihr kennt es sicherlich wenn man mal schnell Pause machen muss - weil zum Beispiel - das Telefon klingelt, oder es an der Tür schellt. Nicht immer hat man vielleicht ein Lesezeichen parat, also worauf greift man zurück? 

Ich bin ein definitiver "Eselohren - Nicht - Macher". Das tu ich meinen 
Büchern nicht an, vor allem keinen Büchern, die ich mir ausgeliehen 
habe. Dafür leg ich alles andere dazwischen. Sei es ein Stift, ein Lineal, 
eine Postkarte, Reiß auch oft aus einem Katalog schnell einen Schnippsel
heraus und leg dieses zwischen die Seiten. Aber auch mein Handy muss 
ab und zu dran glauben (sofern niemand auf dem Handy anruft) 
Auch Briefe oder Umschläge kommen öfters bei mir dran. 

..........

2. Tick

Jeder der das liest, schüttelt meistens den Kopf wenn ich das zugebe. Aber ja, 
es stimmt, ich bin ein "Mehr-Bücher-Gleichzeitig-Leser". Ich weiß nicht wieso, 
aber das war schon immer so bei mir. (seitdem ich lese) ich kann nicht nur ein
Buch lesen, sondern es müssen bei mir immer mehrere gleichzeitig sein. Ich 
kann bis zu 6 Büchern gleichzeitig lesen (und jaaaa ihr dürft euch wundern 
und auch euren Kopf schütteln wie ich das anstell :D ) Meistens fängt es damit
an, das ich einfach mir ein Buch aus dem Regal schnappe und hinein lese, packt 
es mich auf den ersten 15 Seiten kommt es auf meinen "Lesen-Stapel". So mach 
ich das mit ein paar Büchern. Oftmals werden es anfangs immer nur 2 oder 3, 
aber manchmal wenn ich an meinen Regalen vorbei lauf, spricht oder springt
mich einfach ein anderes an, das ich sofort nehme. Ich lese es dann solange, bis 
es mich nicht mehr fesselt und dann leg ich es beiseite. Dann nehm ich einfach 
ein anderes von Stapel und so verläuft das ganze Verfahren so ab. Wenn mich 
ein Buch nicht mehr packt, greif ich einfach das nächste. So passiert es meist, 
das es dann einfach mehr sind, als eigentlich geplant. :) 
Es kann auch gut sein, das mich ein Buch dann gar nicht mehr packt. Ich es 
mehrere Tage lang nicht mehr in der Hand hatte, dann leg ich es wieder ins 
Regal. 

..........

3. Tick

Ähm ja, jetzt kommt ein mega mega komischer Tick von mir :D Wenn ich mit 
dem Buch oder auch mit dem Tablet nicht mehr liegen kann und weder sitzen kann, 
dann lauf ich damit einfach in meiner Wohnung hin und her. Das ist in meinem Fall, 
von der Küche bis zum Schlafzimmer und das ganze hin und her :D Jetzt werdet ihr 
euch denken, ist die alte verrückt?? Läuft die etwa nicht irgendwo dagegen??  Nein, 
das tu ich nicht, ich bin noch nie wo dagegen gelaufen :D 
Ja einige von euch haben es vielleicht jetzt gerade versucht nach zu machen und seid
vielleicht gegen den Türstock gelaufen, oder über Tasche oder Schuhe gestolpert und
habt geflucht wie ein Rohrspatz :D Da wärt ihr nicht die ersten ;) 
Ich hab das einfach im Gefühl und hab da - komisch zum beschreiben - einfach diesen
Rundum Blick. Ich les zwar im Buch und kann mich auch völlig darauf konzentrieren,
aber habe trotzdem alles im Blick wo ich entlang lauf. 

(Seit ehrlich, habt ihr es schon mal versucht?) ;) 

..........

4. Tick

Das kennt von euch bestimmt so fast ziemlich jeder von euch. Sobald man ein neues
Buch in den Händen hält, muss man es erstmal drehen und wenden. Ist irgendwo 
eine Ecke angeschlagen? Ist irgendwo ein Knick darin? Man fächert es auf und riecht 
daran. Bei ganz neuen Büchern riecht man einfach das es gedruckt ist. Bei gebrauchten
ob es bei Rauchern war oder nach irgendetwas anderes riecht. 
Ist es komplett Neu dann lass ich immer einen lauten Seufzer los :D auch wenn es 
nicht bewusst ist. 

..........

5. Tick

Ich packe es absolut nicht, wenn ich Bücher verleihe, und dann wieder zurück bekomm
und diese dann lauter Leserillen haben. Ich selbst lese meist so, das ich nie welche rein
bekomm. Gut bei manchen lässt es sich wirklich nicht vermeiden. Aber wenn es wirklich neue sind mag ich einfach keine Leserillen. Anders ist es jedoch wenn ich mir gebrauchte Bücher kaufe, dann macht mir das komischer Weise nichts aus (wenn ich es weiß) Wenn aber ein Buch mit "sehr gut" oder "wie neu" beschrieben ist, es aber mit lauter Leserillen bei mir ankommt. da könnte ich ehrlich gesagt, echt die Krise bekommen. 
Ich weiß da gehen die Meinungen ja auch oftmals unterschiedlich auseinander, 
aber ich denke einfach, jeder hat so seine Macken ;) 

..........

6. Tick 

1 mal in der Woche muss ich meine Regale abstauben, sowie meine Bücher umstellen.
Weiß auch nicht, wenn ich es einmal nicht mach, fühl ich mich irgendwie schlecht 
und komme mir vor als würde ich sie vernachlässigen :D 

(wie ist das bei euch? Wie oft stellt ihr eure Bücher um?)

..........

7. Tick

Wenn eine Reihe nach und nach erscheint, ist ja jetzt schon oftmals vor gekommen, 
das die Verlage die Cover ändern, oder auch das Verlagszeichen/Namen anders
gestaltet ist. Sofern es möglich ist, guck ich dann das ich die neuesten Bücher dann
ergattern kann, so das sie nebeneinander wieder zusammen passen. Ich hab eine 
Trilogie, wo zum Beispiel dreimal der Verlag es am Rücken geändert hat, und es 
schaut nebeneinander einfach irgendwie beknackt aus und stört mich wenn ich es 
sehe :D Eine Reihe muss einfach zusammen passen.. das ist genauso wie mit der Höhe.
Bei manchen Reihen, sind manche Bücher höher als die anderen, das schaut auch 
so ....naja... aus

..........

So, ich hoffe das euch der Beitrag ein bisschen gefallen habt und wer weiß, vielleicht habt ihr euch bei manchen meiner Tick wieder erkannt ;) 

Eure Yvonne