Donnerstag, 8. September 2016

Lesemonat August 2016

Mit einer längeren Verspätung kommt jetzt endlich mein Lesemonat für den August. Der überraschend richtig tolle Bücher hatte. Mit insgesamt 14 Büchern war er sogar auch recht gut. Zwar nicht so gut wie der August 2015 aber immerhin ;) Ich bin jedenfalls zufrieden. Es waren mehr Tops als Flops. Also ein echt guter Monat. Hier nun die Eckdaten....



gelesene Bücher: 14
gelesene eBooks: 0

....................

gesamt gel. Seiten: 5485 
ca. gel. Seiten tägl. 177

....................

Beendete Reihen: 2
Neu angefangene Reihen: 7


Hier nun die Bücher die ich gelesen hab....



Es waren wirklich tolle Bücher dabei . Kennt ihr auch bereits eins dieser Bücher? Oder habt ihr eins (oder mehrere) dieser Bücher auf eurer Wunschliste? 


Der August war auch für die Motto Challenge 2016 perfekt. Da alle Bücher für die Aufgabe -Fernweh- echt super gepasst haben, war ich echt froh darüber. 

Ich bin schon sehr auf den September gespannt, was ich da alles packen werde. Normal hab ich nicht viel geplant, aber naja, mal sehen ;) 

Eure Yvonne 

[Rezension] zu Tanz der Klingen von Jeff Salyards

Hallo Ihr Lieben, heute gibt es zur Morgenstunde wieder eine Rezension von mir. Zu einem Buch bzw. eBook, worauf ich richtig Lust hatte und mich vom Cover her schon angesprochen hatte. Kennt ihr das wenn ihr ein Buchcover seht und dies unbedingt braucht? So ging es mir mit dem Buch. Auch der Klappentext hörte sich sehr interessant an. 


Jeff Salyards
Tanz der Klingen

Heyne Verlag
Broschierte Ausgabe
€ 14,99 
432 Seiten
ISBN: 978-3453315037

eBook:
€ 11,99


Zum Inhalt:

Braylar Killcoin ist der Captain und Anführer einer syldonischen Söldnergruppe. Auf seinen Reisen wird er normal von einem Chronisten begleitet, der das ganze festhalten soll. Doch Braylars letzter Schreiberling ist nicht mehr da. Da stößt er durch Zufall auf Arki, einem jungen Burschen, der noch ganz am Anfang steht. Braylar stellt daher Arki ein. Der ihn von nun an auf seine gefährlichen Reisen begleiten soll.

Arki hat bis dahin noch keine Ahnung was alles auf ihn zukommen wird. Wie das Leben sein wird, als Schreiberling. Die für ihn noch unbekannte Welt hält so einige böse Überraschungen fest. Doch wird er diese Reise tatsächlich überleben?

Zum Cover:

Das Cover find ich toll und auch sehr ansprechend.

Meine Meinung:

Wo fang ich nun an. Die Geschichte um den Schreiberling Arki, dem Protagonisten, hat sich zuerst für mich sehr spannend angehört. Doch leider konnte mich das ganze nicht so überzeugen. Ich fand es alles ein bisschen platt geschrieben. Manche Situationen waren zwar sehr gut gelungen aber dennoch hat mir meist immer der gewisse Kick gefehlt der es hätte perfekt machen können. Somit hielt sich die Spannung in Grenzen.

Die Charaktere haben mir auch nicht ganz so zugesagt. Ich fand sie etwas unpersönlich, sowie auch unsympathisch und der Schreiberling hat mich oftmals etwas aufgeregt und ich war schnell genervt von ihm. Da find ich, hätte man es besser machen können. Der allgemeine Aufbau ist nicht schlecht und hätte definitiv um einiges mehr Potenzial gehabt.

Was die ganzen Personen betrifft, wäre es besser gewesen, wenn man sie nach und nach durch das ganze Buch erst kennen gelernt hätte. Bei vielen war es ja direkt am Anfang der Fall, wobei es mir zu viel war. Schon fast überfordert und ich deshalb immer wieder aufhören musste. Das hat mich zu sehr verwirrt.

Braylar war mir auch manchmal nicht so ganz geheuer. Ich fand ihn irgendwie seltsam. Die einzigste Person die ich im Buch wirklich mochte war Lloi.

Ich hab das eBook oftmals auch weglesen müssen, weil es mich eben nicht so mitgezogen hatte. Den Schreibstil selbst, fand ich ganz in Ordnung. Es war leicht geschrieben und nicht so kompliziert wie bei manch anderen Büchern.

Im großen und ganzen fand ich das Buch okay. Es bekommt von mir 3 von 5 Sterne




Dienstag, 6. September 2016

Currently Reading September #1 / Motto Challenge 2016

Hallo ihr Lieben, heute wollte ich euch zeigen, welche Bücher ich gerade lese. Es war ja schon schwierig, sich für Bücher zu entscheiden. Ich hab mir dann einfach überlegt, welches Buch ich schon ewig lange lesen wollte. Und da hab ich doch tatsächlich eines bzw. ein paar gefunden. Ich mache ja auch bei der tollen Motto Challenge von Weltenwanderer mit und da ist die September Aufgabe wirklich nicht gerade einfach. Die Aufgabe ist nämlich, dicke Bücher ab 500 Seiten zu lesen. Nicht jeder mag so dicke Bücher hab ich festgestellt. Aber dennoch hab ich ein paar tolle Schätze gefunden. Und 2 davon les ich jetzt gerade. 


Die Meisterin von Trudi Canavan wollte ich schon lange lesen. Schließlich hab ich bereits die Sonea Reihe hier stehen. Nur um diese zu lesen muss ich ja die Meisterin erstmal beenden. Endlich tu ich dies :D 
Ich lieb die Reihe ja sehr und Trudi Canavan hat eine wundervolle, magische Welt erschaffen. 





Stern der Göttin von Sandra Melli ist der erste Band der Reihe. Wenn ich mich nicht täusche gibt es bereits 4, 5 Bände. Aber ich kann mich auch täuschen. Ich hab das Buch mal billig ergattern können und es musste einfach mit. Wollte es schon immer haben. Nun hat es mich auch angesprungen und gesagt: hey les mich endlich :D also tu ich ihm den Gefallen. Das kennt ihr sicherlich auch, wenn ein Buch mit euch redet ^^ 

....................

Ich freu mich jedenfalls mega, diese Bücher zu lesen und bin schon fleißig dabei. 
1 Buch hab ich bereits im September beenden können, das ich aber bereits im August angefangen hatte. 

Was lest ihr denn momentan für Bücher? Schreibt mir gerne in die Kommentare..

Liebe Grüße Eure Yvonne

Montag, 5. September 2016

[Rezension] zu Ein Leuchten Im Sturm von Nora Roberts

Heute muss ich einfach noch ein großes August Highlight los werden. Ich kann leider nicht anders. Wer mich bereits länger verfolgt oder kennt, egal worüber, der weiß das ich ein MEGA RIESENGROßER Nora Roberts Fan bin. Ich gestehe auch das ich die Autorin einfach anhimmel und sie für mich eine Göttin ist am Büchermarkt. Daher ist es nicht verwunderlich, das mich auch ihr neuester Roman wieder einmal von den Socken gehauen hat. Und oh mein Gott, ich könnte einfach nur noch vor mich hin schwärmen, das es wirklich einfach schön und toll war zum lesen.... 


Nora Roberts
Ein Leuchten im Sturm

Diana Verlag
Seiten: 576
ISBN: 978-3453291829
Gebundene Ausgabe
Preis: 19,99 €


Inhalt: 

In dieser wundervollen Geschichte geht es um Shelby, alleinerziehende Mama und Witwe. Dieses wunderbare Tochter die sie hat, liebt sie über alles und auch ihren Mann Richard hat sie sehr geliebt. Bis zu diesem Augenblick als man ihr erzählt das er verschuldet sei und dieses nun ihr vermacht hatte. Anscheinend war er nicht der Mann, den sie geheiratet hat, den sie gedacht hatte zu lieben. Sondern ein eigentlich wildfremder Mann, der ihr nun mit seinem Tod auch das Leben von ihr und ihrer Tochter, droht zu zerreißen. 

Es beginnt ein Kampf ums Überleben von Mutter und Kind. Da fasst Shelby sich ans Herz und zieht kurzerhand mit Callie zu ihren Eltern. Sie hofft das sie nun der hässlichen Vergangenheit endlich den Rücken kehren kann, alles vergessen kann, woran sie nicht mehr erinnert werden möchte. Sie möchte ihrer Tochter alles vom besten bieten. 

Doch so einfach, wie sie sich es erhofft hat, wird es nicht. Ihr werden immer wieder Steine in den Weg gelegt. Zu ganz dem Unglück geschieht dann auch noch ein Mord. Doch wer war die Tote?

Zum Cover:

Das Cover ist einfach ein Traum ! Mehr brauch ich dazu auch gar nichts anderes sagen.

Meine Meinung: 

Wenn ich es mir so recht überlege gibt es glaub ich gar keine Wörter die das Buch beschreiben können. Mit dem Buch hat die Autorin wieder mal den Vogel abgeschossen :D 
Von der ersten Seite an war ich gebannt, gefesselt und hin und weg von dem Buch. Die Geschichte um Shelby und ihrer Tochter ist auf einer Weise tragisch und traurig, auf der anderen Seite freut man sich mit ihnen. Wenn man immer weiter liest, erfährt man so vieles, wo man wirklich denkt, schrecklich was einem passieren kann. 

Wenn man sich hinein versetzt, kann man ihre Verzweiflung spüren. Wie sie sich fühlt. Alles versucht, es alleine zu schaffen. Jedoch konnte ich Shelby nicht verstehen warum sie ihrer Familie zuerst soviel verheimlicht. Ich an ihrer Stelle hätte sofort reinen Tisch gedeckt. Dann hätte sie da nicht allein durch gemusst. Vor allem auch ihrer Tochter Willen.  Man hat ihre Ängste richtig mit bekommen. 

Nora Roberts ist für mich eine Königin, nein eine Göttin des Schreibens. Sie schreibt einfach so, das man gar nicht anders kann. Man muss einfach ihre Bücher, ihre wundervollen Geschichten lieben. So geht es mir zumindest. Auch wieder in diesem Buch. Einfach ein Meisterwerk der Extraklasse.

Geheimnisse, Vertuschungen, Mord, Leidenschaft, Spannung, pure Gänsehaut, Nervenkitzel, Rätseln, und genug Liebe.. =  Nora Roberts.

Auch wenn es mit seinen 576 Seiten nicht gerade dünn war, war ich irgendwie traurig als das Buch zu Ende war. Ich hätte so gerne einfach weiter gelesen. 

Wundervolle Charaktere mit einem kleinen Schuss Humor. 

Was mir auch immer wieder auffällt, das die Autorin sehr sehr tierlieb ist :) 
In so gut wie jeder Geschichte kommen Tiere vor. 

Ich war und bin einfach begeistert...


Eure Yvonne



[Rezension] zu Schöne Lügen von Sandra Brown

Hallöchen, nachdem mein Internet teilweise ein bisschen gesponnen hatte, war ich schon ganz verzweifelt, weil ich keine Rezension rein stellen konnte, obwohl ich die Bücher schon längst gelesen hatte. Aber zum Glück laufen die Bücher ja auch nicht weg. Dafür kommen die Rezis sozusagen jetzt heute und morgen. Sowie auch noch mein Lesemonat, Currently Reading und Neuzugänge. Also könnt ihr heute und morgen auf alle Fälle noch gespannt sein. Aber nun erstmal zu der jetzigen Rezension. 


Sandra Brown 
Schöne Lügen

blanvalet Verlag
Seiten: 250
Taschenbuch
ISBN: 978-3734103087
Preis: 8,99€


Inhalt: 

Es geht in diesem Buch um Erin O´Shea, die jahrelang nach ihrem verschollenen Bruder Ken gesucht hatte und ihn nun endlich gefunden hat. Doch als sie an seinem Haus ankommt, steht ihr ein jähzorniger, schrecklicher und gemeiner Mann vor ihr. Ein Bruder von dem sie nicht weiß, wie sie ihn lieben soll. Dabei hatte sie sich große Hoffnungen gemacht, das er sich genauso freut wie sie. Doch es kommt nun ganz anders, als gedacht. 

Ungeahnte Familiengeheimnisse kommen an die Oberfläche. Und Erin gerät in die Abgründe von Kens  Machenschaften. Doch da dies nicht allein schon gefährlich genug ist, ist da auch noch der FBI Agent Lance Barrett, der eine ganz andere Gefahr mit sich bringt. 

Zum Cover:

Das Cover ist einfach typisch Sandra Brown! Wieder einmal sehr gelungen. 

Meine Meinung: 

Da ich ja schon ein paar Bücher von Sandra Brown gelesen habe, wusste ich ja auf was ich mich in etwa einlasse. 
Auch die New York Times schreibt " Sandra Browns Romane sind eine knisternde Mischung aus Sinnlichkeit, Intrigen, Leidenschaft und Macht. 
Damit haben Sie auch vollkommen Recht. Und nicht nur das, denn  es steckt noch soviel mehr in den Romanen. Der ultimative Schreibstil von der Autorin  fesselt wo er nur kann. 

Anfangs diese Irreführung (müsst ihr natürlich selbst lesen welche) hat mich erstmal selbst ein bisschen geschockt und Stirnrunzeln lassen. Aber dann doch erleichtert, konnte ich weiter lesen und war wie gefesselt von der Geschichte um Erin, Ken und Lance. 

Lance ist für mich ein knallharter Bad Men wenn ich es so sagen kann. Anfangs dachte ich mir auch, was ist das denn für einer. Er hat sich von einer nicht so feinen Seite gezeigt. Doch nach und nach konnte auch er mein Herz für sich gewinnen. 

Erin jedoch war mir von Anfang an sympathisch, ein toller Charakter der einfach nur seinen verschollen Bruder sucht. In vielen Situationen konnte ich sie auch vollkommen verstehen, ihre Handlungen, Taten, und aber auch ihre Contras gegenüber Lance haben mich schmunzeln lassen. Das ich dachte, man das ist ne Frau. 

Wieder einmal zeigt die Autorin, das man all mögliche Gefühle die es gibt, in einem Buch unter bekommen kann. Für sie ist es keine große Kunst, denke ich. Sondern eher eine Selbstverständlichkeit. 

Das Buch hat ja auch nur 250 Seiten und lies sich für mich wahnsinnig schnell lesen und hatte es dadurch innerhalb von 1,5 Tagen schon durch. Eine schnelle,spannende, knisternde, erotische, Geschichte die man leicht zwischen lesen kann. 

von mir 5 von 5 Sterne