Montag, 5. September 2016

[Rezension] zu Schöne Lügen von Sandra Brown

Hallöchen, nachdem mein Internet teilweise ein bisschen gesponnen hatte, war ich schon ganz verzweifelt, weil ich keine Rezension rein stellen konnte, obwohl ich die Bücher schon längst gelesen hatte. Aber zum Glück laufen die Bücher ja auch nicht weg. Dafür kommen die Rezis sozusagen jetzt heute und morgen. Sowie auch noch mein Lesemonat, Currently Reading und Neuzugänge. Also könnt ihr heute und morgen auf alle Fälle noch gespannt sein. Aber nun erstmal zu der jetzigen Rezension. 


Sandra Brown 
Schöne Lügen

blanvalet Verlag
Seiten: 250
Taschenbuch
ISBN: 978-3734103087
Preis: 8,99€


Inhalt: 

Es geht in diesem Buch um Erin O´Shea, die jahrelang nach ihrem verschollenen Bruder Ken gesucht hatte und ihn nun endlich gefunden hat. Doch als sie an seinem Haus ankommt, steht ihr ein jähzorniger, schrecklicher und gemeiner Mann vor ihr. Ein Bruder von dem sie nicht weiß, wie sie ihn lieben soll. Dabei hatte sie sich große Hoffnungen gemacht, das er sich genauso freut wie sie. Doch es kommt nun ganz anders, als gedacht. 

Ungeahnte Familiengeheimnisse kommen an die Oberfläche. Und Erin gerät in die Abgründe von Kens  Machenschaften. Doch da dies nicht allein schon gefährlich genug ist, ist da auch noch der FBI Agent Lance Barrett, der eine ganz andere Gefahr mit sich bringt. 

Zum Cover:

Das Cover ist einfach typisch Sandra Brown! Wieder einmal sehr gelungen. 

Meine Meinung: 

Da ich ja schon ein paar Bücher von Sandra Brown gelesen habe, wusste ich ja auf was ich mich in etwa einlasse. 
Auch die New York Times schreibt " Sandra Browns Romane sind eine knisternde Mischung aus Sinnlichkeit, Intrigen, Leidenschaft und Macht. 
Damit haben Sie auch vollkommen Recht. Und nicht nur das, denn  es steckt noch soviel mehr in den Romanen. Der ultimative Schreibstil von der Autorin  fesselt wo er nur kann. 

Anfangs diese Irreführung (müsst ihr natürlich selbst lesen welche) hat mich erstmal selbst ein bisschen geschockt und Stirnrunzeln lassen. Aber dann doch erleichtert, konnte ich weiter lesen und war wie gefesselt von der Geschichte um Erin, Ken und Lance. 

Lance ist für mich ein knallharter Bad Men wenn ich es so sagen kann. Anfangs dachte ich mir auch, was ist das denn für einer. Er hat sich von einer nicht so feinen Seite gezeigt. Doch nach und nach konnte auch er mein Herz für sich gewinnen. 

Erin jedoch war mir von Anfang an sympathisch, ein toller Charakter der einfach nur seinen verschollen Bruder sucht. In vielen Situationen konnte ich sie auch vollkommen verstehen, ihre Handlungen, Taten, und aber auch ihre Contras gegenüber Lance haben mich schmunzeln lassen. Das ich dachte, man das ist ne Frau. 

Wieder einmal zeigt die Autorin, das man all mögliche Gefühle die es gibt, in einem Buch unter bekommen kann. Für sie ist es keine große Kunst, denke ich. Sondern eher eine Selbstverständlichkeit. 

Das Buch hat ja auch nur 250 Seiten und lies sich für mich wahnsinnig schnell lesen und hatte es dadurch innerhalb von 1,5 Tagen schon durch. Eine schnelle,spannende, knisternde, erotische, Geschichte die man leicht zwischen lesen kann. 

von mir 5 von 5 Sterne





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen